Im Wirtschaftsministerium kamen jetzt die Preisträger zusammen, um ihre Auszeichnung im Wettbewerb “NRW-Wirtschaft im Wandel” entgegenzunehmen. Darunter auch die RHENAC GreenTec AG, die von einer Expertenjury unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart als eines der zehn herausragenden Unternehmen ausgewählt wurde, die für den Transformationsprozess des Bundeslandes stehen. Wirtschaftsminister Pinkwart überreichte die Urkunde an Horst Theisen, den Vorstandsvorsitzenden der RHENAC GreenTec AG. Das Unternehmen aus Hennef begann im Jahr 2004 als Hersteller elektronischer Bauteile z.B. für die Elektro- und Automobilindustrie, beschloss aber im Jahr 2010, in den sich damals schnell entwickelnden LED-Markt und zwar speziell in den Bereich der künstlichen Pflanzenbeleuchtung zu investieren. In diesem Segment
ist das Unternehmen inzwischen in einer marktführenden Position. Viele der RHENACSysteme sind patentiert und das Anwendungsfeld reicht von der Klimakammer im Forschungsinstitut bis zum Rasen im Fußballstadion. „Die heutigen Preisträger zeigen auf beeindruckende Weise, wie Unternehmen in Nordrhein-Westfalen mit den herausfordernden Veränderungen der Wirtschaft umgehen. Ihre innovativen Lösungen zeigen, wieviel Erfindungsreichtum und Kreativität in den nordrhein-westfälischen Unternehmen steckt. Gleichzeitig sind sie ein tolles Beispiel dafür, wie der Strukturwandel in Nordrhein-Westfalen und in ganz Deutschland zu meistern ist,“ erklärte Minister Pinkwart. Der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb „NRW – Wirtschaft im Wandel“ zeichnet Unternehmen in NRW für kreative Unternehmensstrategien, den Einsatz neuer Technologien und die dynamische Anpassung von Produktionsbedingungen aus und will damit zur Nachahmung anregen. Neben dem regionalen Förderer Deutsche Bank sind die  Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers sowie die Organisationsberatung Kienbaum Partner des Wettbewerbs.

NRW-Wirtschaftsministerium, Berger Allee 25
Photo : Andreas Endermann

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.